008 Wege in ein wahres, nachhaltiges und gerechtes Leben – mit Christoph Walther

Wege aus der modernen Sklaverei

Zusammenfassung

Christoph ist der Gründer der Plattform freidenken.org, schreibt gerade an einem Buch über wahres, nachhaltiges und gerechtes Leben und sucht schon seit Jahren nach einer Lösung für die derzeitigen Probleme der Menschheit. Christoph möchte die Menschen dazu motivieren, sich mit den Ursachen auseinanderzusetzen, die zur aktuell globalen Situation der modernen Sklaverei beigetragen haben und wie wir diese überwinden können. Sein ganzheitlicher Aktivismus beschäftigt sich mit der Frage: Wie können wir ein gutes Leben für alle erschaffen? Ein inspirierendes Gespräch über Ziele, Werte, Visionen und Ideale unserer planetaren Gemeinschaft und deren Bewusstseinszustände. 10:28 Christophs Mission 10:45 Ursachenanalyse 21:12 Was ist die Wahrheit? 26:00 Ablenkungsmanöver 29:45 Bewusstseinsebenen, Bewusstseinszustände und Bewusstseinswelten 37:00 Werte, Ideale & Verantwortung 44:40 Vernetzung & Strategie 47:10 "Freie Debatte" Du erreichst Christophs Website unter https://www.freidenken.org/

Der 5D Consciousness Podcast ist dein Energie- und Informationsdownload für den Aufstieg in die 5. Dimension. Dein Gastgeber ist Martin Pleissner.

Informationen zu dieser Episode

Vollständiges Transkript

Hier findest du das vollständige Transkript dieser Episode. Da dieses automatisch erstellt wurde, kann es Fehler enthalten. Diese Mitschrift findest du auch integriert und durchsuchbar im Audioplayer oben. Wenn du nach einem Schlüsselwort suchst, gib dieses einfach in das Suchfeld ein und klicke den gefundenen Text an. Der Player springt dann automatisch zu der richtigen Stelle.

Transkript (zum Ausklappen klicken)
0:00:36–0:00:44
Heute ist bei mir zu Gast. Christoph weiter Christoph ist der Gründer der Plattform.
0:00:44–0:00:59
Frei denken Punkt org schreibt gerade an einem Buch über wahres, nachhaltiges und gerechtes Leben sucht schon seit vielen Jahren nach der Ursache und damit auch nach der Lösungen für unsere Probleme. Herzlich willkommen, Christoph.
0:01:00–0:01:02
Vielen Dank für die Einladung und die Möglichkeit.
0:01:03–0:01:08
Sehr gerne, Christoph, der Kontakt zu dir kam er zustande,
0:01:09–0:01:23
über Telegramm und Du hattest mir dann irgendwann mal Auszüge aus deinem Buch geschrieben, in all geschickt, und ich war ziemlich fasziniert von der von der Tiefe dessen, obwohl ich erst mal nur das erste Kapitel hatte.
0:01:24–0:01:34
Aber alleine darin kamen schon Sätze vor, wie existieren ist sein Existieren bedeutet da sein Realität ist die Summe von allem.
0:01:34–0:01:43
Was ist also, das klingt schon mal nach jemandem, der sich sehr viele Gedanken über Ich sag mal Gott und die Welt macht sich das so richtig.
0:01:44–0:01:48
Ja, das stimmt, die letzten Jahre hauptsächlich damit verbracht.
0:01:51–0:02:03
Versucht zu versuchen, herauszufinden, warum die Welt so ist, wie sie ist und was die Wahrheit ist, was die Ursachen sind für unsere Probleme, wie die Welt sein könnte und,
0:02:04–0:02:07
wie wir die Welt erschaffen können, die wir uns wünschen.
0:02:08–0:02:12
Wie bist du auf diesen Weg gekommen, oder was hat dich denn dazu motiviert?
0:02:14–0:02:25
Ja, ich denke mal das natürlich die Kindheit und die das Umfeld, Die Gesellschaft hat eine große Rolle gespielt.
0:02:25–0:02:37
Ich kann mich erinnern, dass ich damals schon öfter mit dem Thema Gerechtigkeit in Kontakt gekommen bin und mir damals als Kind schon viele Gedanken gemacht hat und nicht gefragt habe,
0:02:38–0:02:50
warum der Reichtum und das Vermögen zu ungerecht verteilt ist und warum einige Menschen über die Köpfe anderer hinweg grundlegende Entscheidungen treffen können.
0:02:51–0:03:03
Das hat sich so durch mein ganzes Leben gezogen, und die letzten Jahre habe ich mir die Möglichkeit geschaffen, sehr intensiv recherchieren zu können und analysieren zu können.
0:03:04–0:03:16
Ja, und wie du vielleicht weißt, bin ich da in Hennen ziemlich tiefen Sumpf geraten aber auch in unvorstellbar spannende Dimensionen.
0:03:18–0:03:27
Habe ich gemerkt beim Lesen zumindest dieser dieser Ausschnitt aus dem Buch ist noch nicht ganz fertig. Wenn ich richtig verstanden habe, ist er noch im Werden,
0:03:29–0:03:41
auch mit einer Plattform frei denken punkt org du verfolgst, der verfolgst du eine gewisse Mission nennen oder dieses Ziel verfolgst du mit deiner Arbeit, wie würdest du das bezeichnen?
0:03:44–0:03:50
Ich weiß nicht, ob es einen großen Unterschied zwischen dem Sinn des Lebens, seinem Ziel oder einer Mission gibt meine,
0:03:52–0:03:58
Im Prinzip hat ja jeder ein Ziel im Leben und damit auch eine Mission,
0:03:59–0:04:10
Mein Ziel ist ein gutes und gerechtes, ein wahres, ein nachhaltiges Leben für alle Menschen und auch natürlich ein stabiles Ökosystem als Lebensgrundlage,
0:04:13–0:04:26
und bei dem Ziel führt leider kein Weg daran vorbei, auch mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und sie ja,
0:04:27–0:04:30
versuchen, mit ins Boot zu holen, sage ich mal so,
0:04:31–0:04:39
Das ist natürlich missionarisch, da gibt es verschiedene Wege, man kann es direkt machen, man kann das auch hinter hinterrücks machen.
0:04:40–0:04:45
Somit würde ich sagen ich bin missionarische unterwegs.
0:04:47–0:04:55
Und die Mission kann ich diese bezeichnen? Du möchtest wirklich ein wahres, nachhaltiges und gerechtes Leben für alle erschaffen.
0:04:56–0:05:06
Genau, und ich glaube auch, wir wissen seit sehr langer Zeit, wie sowas aussehen kann und wie wir das erhalten können.
0:05:07–0:05:10
Meiner Ansicht nach liegt kein Zweifel daran,
0:05:12–0:05:25
das, dass wir eine Kooperation unserer Menschheitsfamilie unserer planetaren Gemeinschaft brauchen und ein möglichst nachhaltiges und Naturen als dem.
0:05:28–0:05:32
Ja, das wäre im Prinzip ein gutes Leben für alle.
0:05:32–0:05:40
Was für mir denn? Netz aus aus deiner Sicht momentan für ein Leben, wenn es momentan nicht nachhaltig und gerecht zugeht?
0:05:42–0:05:56
Die Frage ist derartig komplex, aber ich versuche mal meiner Ansicht nach so einfach wie möglich zu beantworten Ich glaube, wir befinden uns in einem,
0:05:58–0:06:10
1000 Jahre langen Machtkampf Informationskrieg um die Wahrheit nur in der Unwahrheit kann eine kleine Gruppe über eine große dauerhaft,
0:06:11–0:06:16
bestimmen, sie beeinflussen, beherrschen, ausbeuten, instrumentalisieren und so weiter.
0:06:19–0:06:30
Und meiner Ansicht nach sind wir gerade in einer sehr spannenden Zeit, ich würde es als eine Art Finale bezeichnen, dieses Informations Krieges.
0:06:32–0:06:34
Aber ist es denn nicht auch so, dass diese.
0:06:37–0:06:43
Die Gruppe, die sich beherrschen lässt, da auch in irgendeiner Weise ihre Zustimmung dazu gegeben hat?
0:06:44–0:06:52
Selbstverständlich. Dazu würde ich zwei Themen unterscheiden einmal, dass Menschen manipulierbar sind,
0:06:54–0:07:05
das andere Thema wer die Macht der Gewohnheit und wenn du weißt, selber wenn, wenn es einem gut geht, gut genug geht.
0:07:05–0:07:12
Seiner Ansicht nach ist jemals Motivation ist sehr gering, irgendwas an den Zuständen zu ändern,
0:07:13–0:07:22
und dass wir die Macht der Gewohnheit die spielt natürlich in dieser macht Elite sehr in die Karten, aber auf der anderen Seite,
0:07:23–0:07:36
geht es sehr vielen Menschen extrem schlecht, und die wollen etwas verändern, und da lassen sie ihre Macht spielen und spielen die Klaviatur des Geistes sehr meisterhaft,
0:07:37–0:07:42
indem sie die Menschen einfach spalten und ablenken und Täuschen belügen,
0:07:44–0:07:52
damit sie nicht wissen, in welche einer Welt wir leben könnten.
0:07:54–0:07:59
Ich bin der ab und zu ein bisschen im zwiespalt. Ich sehr bringt sie, wenn man ganz genau so wie Du,
0:08:00–0:08:15
also wer wer wirklich glaubt, dass unsere Politiker wirklich auch die Zügel in der Hand haben, der mag das gerne glauben, aber für mich gibt es auch etliche Macht Ebenen über der offiziell bekannten Politik.
0:08:16–0:08:24
Dennoch bin ich insofern im Zwiespalt Wenn wir noch weiter raus zu nehmen und uns das Ganze auch mal aus Schöpfungs Sicht an anschauen,
0:08:25–0:08:34
so gehört ja auch eine machthabende oder gar unterdrückende Elite auch mit zur Schöpfung,
0:08:35–0:08:47
das heißt die Operierte jetzt nicht außerhalb der Schöpfung, sondern ist irgendwo mit Teil des Ganzen oder wenn man sogar sagen kann wenn das ganze Universum einer göttlichen Ordnung folgt, sogar Teil der Ordnung.
0:08:48–0:09:01
Nur stellt sich die Frage wozu dient es diese diese Verhältnisse zu haben, dient, ist vielleicht sogar der Masse um, um sich verändern zu wollen, um aufsteigen zu wollen, um bewusster werden zu wollen,
0:09:03–0:09:04
Was sind deine Sichtweise dazu?
0:09:09–0:09:16
Ich glaube, das ist eine Glaubensfrage und Ansichtssache, weil wissen können wir es nicht.
0:09:17–0:09:28
Einerseits ist es ein bisschen paradox, dass Menschen so viel Leid erfahren müssen, um letztendlich bewusst zu werden.
0:09:30–0:09:36
Da fragt kann man sich schon fragen, warum warum das sein muss, sich ein wenn,
0:09:36–0:09:48
wenn das Bewusstsein alles wissen hat, was es gibt, Warum lässt sie die Menschen leiden?
0:09:51–0:09:53
Also ich persönlich,
0:09:55–0:09:57
den überzeugt davon, dass.
0:10:02–0:10:02
Ja,
0:10:04–0:10:16
das widerspricht jetzt vielleicht ein bisschen deinem fünf dem Moment, Aber ich versuch mit Ich versuche, mit meiner Analyse in dem Bereich zu bleiben.
0:10:10–0:10:11
Das gerne.
0:10:16–0:10:28
Was Sie mit absoluter Gewissheit wissen können Ich habe eine Analyse gemacht, eine Ursachen Problemanalyse warum die Welt so ist, wie sie ist,
0:10:30–0:10:35
da habe ich kategorisch ausgeschlossen, nicht ausgeschlossen.
0:10:35–0:10:44
Aber mein mein Ende der Kausal Kette endet dort, wo Spekulation anfängt,
0:10:45–0:10:54
also ob es jetzt Geister gibt oder er Jens höhere Mächte, dunkle Kräfte im Universum ob da ein Kampf tobt oder so weiter, dass das mag alles sein.
0:10:54–0:11:04
Ich halte das für durchaus realistisch, aber bei meiner Analyse endet die Kausalkette bei bei dem, was man mit Gewissheit wissen kann, und da geht es.
0:11:07–0:11:18
Darum, wenn ich die Geschichte, die Entstehung des Egos und der Macht kurz erläutern darf, geht es meiner Ansicht nach darum, das natürlich auf unserem Planeten.
0:11:20–0:11:31
Ressourcen limitiert sind ob das jetzt Fläche ist oder ob das Nahrung ist, oder wenn jetzt fünf Männer eine Frau haben wollen.
0:11:31–0:11:36
Unbedingt, das ist irgendwo gibt es in allen Bereichen Limitierung,
0:11:37–0:11:50
Knappheit, eine natürliche Knappheit, könnte man sagen und im Zusammenhang mit der sesshaft werden der Menschheit und der Domestizierung der Tiere und die Kultivierung der Pflanzen.
0:11:51–0:11:57
Aus dieser Kombination hat sich meine meines Erachtens nach eine Art Ego gebildeter.
0:11:57–0:12:00
Und die Menschen sind dann irgendwo.
0:12:01–0:12:13
Auch aufgrund des Platzmangels und der Knappheit der Ressourcen hat sich eigentlich so eine Art Macht ins Bewusstsein gehoben.
0:12:14–0:12:23
Man könnte sagen, die Menschen sind sich ihrer Macht bewusst geworden, was es bedeutet, wenn 11 Quelle oder ein Stück Land einem gehört, wenn man darüber bestimmen darf.
0:12:25–0:12:29
Das sehe ich eigentlich die Quelle der Ursache. Und über die Jahre hinweg hat sich das so entwickelt,
0:12:30–0:12:39
das eine kleine Minderheit eine unvorstellbare Macht erlangt hat um die Gedanken, die Gefühle,
0:12:39–0:12:50
die Bedürfnisse, das Verhalten, das Bewusstsein und damit im Endeffekt das Leben der gesamten Menschheit erfolgreicher beeinflussen zu können.
0:12:52–0:12:58
Du sagst, dass wir offenbar momentan an einem Scheidepunkt stehen, wo das Ganze eventuell kippt.
0:13:02–0:13:11
Also die letzten zehn Jahre habe ich im Internet und natürlich auch in Bibliotheken und Büchereien recherchiert, und,
0:13:12–0:13:17
vor allem im Internet ist mir aufgefallen, dass es die letzten Jahre einfach explodierte.
0:13:18–0:13:25
Es steigt exponentiell an die Menschen, die Kanäle aufmachen und über Bewusstsein sprechen, über,
0:13:25–0:13:33
die Ursache unserer Probleme, über die Macht Elite und diverse Skandale und Netzwerke aufdecken,
0:13:34–0:13:35
und,
0:13:36–0:13:38
die Initiativen, die sich gegründet haben,
0:13:39–0:13:49
sowas wie jungen Connection, dieses soziale Netzwerk, das der leider und zu wenig Unterstützung erfahren hat und Pioneers oft scheine.
0:13:49–0:14:00
Ich nenne jetzt nur mal ein paar Beispiele, aber es sind extrem viele Initiativen aufgebockt und ist natürlich auch eine Art Tunnelblick, den ich da habe.
0:14:00–0:14:05
Aber es hat sich auf hat sich auf jeden Fall vermehrte.
0:14:05–0:14:10
Ich nehme es ja, ich nehme genauso war also das Gespräch, was wir beide gerade führen.
0:14:10–0:14:20
Das hätte ich vor zehn Jahren mit dir auch nicht geführt, da ist bei mir auch sehr viel passiert und auch in meinem Umfeld und wenn man glaubt, das,
0:14:21–0:14:34
fast alle noch irgendwie ganz anderen Fokus oder ganz andere Wahrnehmungen ein anderes Bewusstsein haben, aber ich sehe es auch so, dass wir derzeit einen Prozess des kollektiven bewusst Werdens durchlaufen,
0:14:34–0:14:42
der momentan noch am Anfang steht er aber es wird immer größer, das sieht man ja auch an an der Reichweite von von solchen Themen,
0:14:43–0:14:54
sieht man bei den Youtube Zahlern, wie viele Menschen sich inzwischen für Sachen für Thematiken interessieren, die einfach nicht der Meinung des des Menschenlebens entspricht.
0:14:54–0:14:57
Und da passiert was, Da bin ich schon bei der.
0:14:59–0:15:11
Ich habe in einem Buch noch einen Satz gefunden weil du auch sagst, Du möchtest ein wahres Leben anstreben, und Wahrheit ist tatsächlich im Begriff,
0:15:11–0:15:22
der lässt sich gar nicht so leicht definieren, jeder dieser vielleicht ein bisschen anders, was wahr ist, Du hast geschrieben, Wahr ist, dass wir die Fähigkeit der Wahrnehmung besitzen, was ich im übrigen,
0:15:23–0:15:28
vorhin so gekommen Wahrnehmung Vernehmung der steckt der nehmen drinne!
0:15:29–0:15:43
Da steckt ein bisschen drin man man selektiert, man nimmt sich das was für einen selbst. Vielleicht war es aber ganz Mac Rechner der besagen also nochmal wahr ist, dass wir die Fähigkeit der Wahrnehmung besitzen, dass wir ein Bewusstsein haben.
0:15:44–0:15:49
Wahr ist aber auch, dass wir nicht der Lage sind, die Realität in ihrer Gesamtheit wahrzunehmen.
0:15:51–0:15:58
Da stellt sich jetzt die Frage war Was ist Wahrheit, gibt es eine Wahrheit?
0:15:59–0:16:04
Darüber hinaus ist eine Wahrnehmung haben das, was da mal an deinen Gedanken teilhaben.
0:16:06–0:16:12
Ja, eine Wahrheit gibt es definitiv, alles andere wäre vollkommen unlogisch,
0:16:13–0:16:23
weil es gibt ja Unwahrheiten und es gibt Wahrheiten, und natürlich gibt es die eine Wahrheit, die das Problem ist nur, und dass wir sie eben nicht von,
0:16:24–0:16:28
einer einen Blickwinkel aus komplett wahrnehmen können.
0:16:29–0:16:37
Wir haben natürlich die Fähigkeit entwickelt, zu kommunizieren und uns gegenseitig zu beschreiben, wie wir die Realität wahrnehmen.
0:16:37–0:16:48
Gibt es dieses tolle Bild, wo offen Boden auf dem Boden ist, eine Zahl und von der einseitig, sieht sie aus wie 16 und von der anderen Seite wie einen Neuen.
0:16:48–0:16:56
Und natürlich haben beide Rechte Der eine sieht den neuen, der anderen S sechs ist beides sagen die Wahrheit,
0:16:56–0:17:11
und an dem Beispiel lässt sich, glaube ich, gut erklären das ist die eine Wahrheit gibt, aber für jeden Menschen ist etwas anderes, das sieht ein, einen anderen Teil der Wahrheit oder sieht die Wahrheit von.
0:17:12–0:17:16
Eine einem anderen Blickwinkel aus Einer schaut sie ganz anders aus.
0:17:16–0:17:29
Aber beides ist im Prinzip war also Beispiel unsere Regierung, unser Staat, Es ist wahr, dass der Staat für die Menschen zurück mit einem Sozialsystem und so weiter.
0:17:29–0:17:35
Es ist aber auch wahr, dass der Staat instrumentalisiert wird, um die Menschen zu unterdrücken und auszubeuten.
0:17:37–0:17:44
Oft sehen halt Menschen nur eine Wahrheit, obwohl die Wahrheit vielleicht fünf oder sechs Ecken hat.
0:17:45–0:17:52
Gibt ja auch den schönen Spruch eine Medaille hat zwei Seiten oder sogar drei Seiten.
0:17:52–0:18:02
Aber Schluss, endlich bedeutet das ja auch, dass du eine andere Wahrheit hast als ich, kann man so sagen, eine andere Wahrnehmung hast als ich.
0:18:05–0:18:10
Ja, aber trotzdem gibt es meiner Ansicht nach die eine Wahrheit,
0:18:11–0:18:16
und ich finde es auch sehr wichtig, dass sich die Menschheit,
0:18:18–0:18:31
dieser annähert, das im Prinzip möglichst jeder Mensch, möglichst die ganze Wahrheit, die wir wahrnehmen können, dass er die auch kennt und akzeptiert.
0:18:33–0:18:39
Die wir wissen wie würdest du denn die diese eine Wahrheit beschreiben, kannst du das beschreiben?
0:18:33–0:18:34
Und.
0:18:41–0:18:50
Ich glaube schon, dass ich das kann. Das würde hält sehr lange dauern und etwas zu weit führen. Jetzt aber ansatzweise kann es ja mal probieren.
0:18:53–0:19:01
Wenn man bei einer Analyse fange ich immer gerne bei dem an, was man mit absoluter Gewissheit wissen kann Du hast es ja schon vorgelesen.
0:19:01–0:19:11
Die Wahrheit Eine Wahrheit ist, dass wir etwas wahrnehmen, aber wir können sie eben nicht in ihrer Gesamtheit wahrnehmen.
0:19:12–0:19:23
Dadurch, dass wir kommunizieren können, können wir uns gegenseitig die Wahrheiten wo wir uns sicher sind, dass es halt war, ist die können wir uns gegenseitig kommunizieren,
0:19:24–0:19:37
und dadurch könnte es uns gelingen, dass jeder Mensch die möglich ganze Wahrheit wissen kann.
0:19:37–0:19:41
Also es gibt ja so allgemein gültige Wahrheiten, wo wir das schon gemacht haben.
0:19:42–0:19:53
Die ganze Menschheit ist es zum Beispiel einig, dass da irgendeine ein Kreis, ein heller Kreis auftaucht am Horizont und alles hell macht und auf der anderen Seite wieder untergeht.
0:19:53–0:19:59
Sowas zum beispiel eine allgemein gültige wahrheit um zum start zurückzukommen.
0:20:00–0:20:09
Das sind halt viele menschen die noch glauben vater staat, der ist mein großer bruder und tut nur das beste für mich.
0:20:10–0:20:14
Und die andere wahrheit, die auch im staat steckt ist.
0:20:15–0:20:21
Das ist ein gewaltmonopol sein kann und auch dazu dienen kann, die menschen dauerhaft zu unterdrücken,
0:20:22–0:20:32
und ohne kommunikation, ohne debatte und argumente kommen wir nie auf einen gemeinsamen nenner, was die Wahrheit angeht deswegen,
0:20:33–0:20:39
finde ich die offene meinungsäußerung sehr wichtig und die eine freie Debatte.
0:20:42–0:20:56
Stichwort freie Debatte. Das ist ja auch das, was du mit deiner Webseite frei denken punkt org anstößt, das eine Extra Rubrik quasi kreiert für die freie Debatte Was ist denn für dich die freie Debatte und was bezweckt mit der?
0:20:58–0:21:09
Meiner Ansicht nach gelingt uns ein globaler Macht Wandel und Systemwandel nur durch einen globalen Bewusstseinswandel,
0:21:10–0:21:15
und der Bewusstseinswandel funktioniert meiner Ansicht nach nur,
0:21:16–0:21:26
wenn man gemeinsam debattiert, argumentiert und über gewisse Themen redet, die vielleicht auch unangenehm sind,
0:21:28–0:21:36
und letztendlich dann ja über alle Themen gesprochen hat und die Logik dann und die Wahrheit dann entscheiden darf,
0:21:37–0:21:48
was man denn für die echte Wahrheit hält oder die, die vielleicht irgendjemand nur in die Welt gebracht hat, um gewisse Interessen zu verfolgen.
0:21:50–0:22:02
Und ist diese Wahrheit dann zeitlos, also sprich immer gültig, oder ist diese Wahrheit dann auch nur für eine gewisse Epoche die Wahrheit?
0:22:03–0:22:15
Kommt drauf an, wenn es jetzt geschehen ist, es sind die passiert sind, dann hat das natürlich Gültigkeit, aber da könnte man jetzt auch noch tiefer rechen gehen und sich überlegen.
0:22:17–0:22:24
Was ist denn die Wahrheit hinter unserer Wahrnehmung? Vielleicht ist ja alles nur eine Simulation oder,
0:22:26–0:22:37
wie in dem Film Matrix A Das kann ja auch sein, dass das die Wahrheit ist, aber ich würde sagen, wir bleiben mal bei den Wahrheiten, die wir,
0:22:38–0:22:47
die reproduzierbar sind, die wir nachprüfen können und wo die meisten Menschen sich einig sind, dass das die Wahrheit ist beziehungsweise.
0:22:47–0:22:55
Mit dem mit dem Satz War es aber auch, dass wir nicht in der Lage sind, die Realität in ihrer Gesamtheit zu erfassen oder wahrzunehmen.
0:22:55–0:23:08
Ist ja auch so Ich meine unsere unsere Sinne nur ein einen Bruchteil von von dem Energie Spektrum von dem Schwingung Spektrum ab was was existiert.
0:23:08–0:23:20
Von daher ist ja auch schon darüber eigentlich erklärbar, dass wir immer nur einen Ausschnitt sehen von dem, was eigentlich existiert, also immer nur einen kleinen, einen kleinen Bruchteil,
0:23:20–0:23:23
der gesamten Wahrheit Für mich ist die Wahrheit,
0:23:24–0:23:30
dieses existierende, grenzenlose Energie fällt,
0:23:31–0:23:33
das uns umgibt, welches wir sind.
0:23:34–0:23:40
Was wir aber wiederum nur begrenzt oder super super begrenzt wahrnehmen können,
0:23:41–0:23:49
das ich glaube zum Beispiel, dass es dieses Energiefeld immer immer geben wird, und das ist für mich die Wahrheit,
0:23:50–0:24:04
alles, was wir daraus machen, mit unserer Wahrnehmung das, was unsere Sinne uns zur Verfügung stellen von diesem Energiefeld, das ist dann ja das, das sagen wir hier, das ist wahr.
0:24:04–0:24:07
Wenn es aber jemand eine Arbeiter erweiterte Wahrnehmung hat,
0:24:08–0:24:14
zum Beispiel weil er mir ist, so viele Künstler machen, bewusstseinserweiternde Drogen zu sich nimmt,
0:24:15–0:24:25
oder durch tiefe Meditation, Erfahrungen, Wahrnehmungen erweitert oder bei der recht besondere Gaben, hat weil,
0:24:26–0:24:34
er oder sie Information kennen kann oder über Telepathie Informationen zugetragen bekommt,
0:24:35–0:24:40
dann ist für denjenigen die Wahrheit in gewisser Weise anders.
0:24:41–0:24:53
Ja, das ist richtig, Es gibt sehr viele Wahrheiten, und ich habe versucht, mich auf die Wahrheiten zu konzentrieren ist, die sehr wesentlich sind für unser Leben.
0:24:55–0:25:07
Denkmuster, die alle Aspekte unseres Lebens beeinflussen können Ich habe versucht, mich auf diesen Teil der Wahrheit zu konzentrieren und,
0:25:08–0:25:11
meine Schlussfolgerungen bin ich darauf gekommen,
0:25:11–0:25:24
dass wir im Prinzip schon lange wissen, wie wir ein gerechtes, wahres und nachhaltiges Leben leben können und dennoch ist die Welt so wie sie ist,
0:25:25–0:25:36
alles andere als gerecht und wir leben alles andere als naturnahen nachhaltig und daraus schlussfolgert sich die Frage, warum das so ist,
0:25:37–0:25:42
und der einzige mögliche Grund ist im Prinzip das,
0:25:43–0:25:50
dass jemand verhindert, weil bewusste Menschen die wissen, wie sie an ihr Ziel kommen, die machen das einfach und,
0:25:51–0:25:59
es lässt eigentlich keinen anderen Schluss zu, als dass es Mächte gibt, also Menschen, die ihre Macht und ihren Einfluss dazu benutzen,
0:26:00–0:26:01
das zu verhindern.
0:26:02–0:26:08
Und als Gegenpart braucht es natürlich noch die Menschen, die das verhindern zu lassen.
0:26:10–0:26:12
Das ist auch eine Wahrheit die.
0:26:10–0:26:18
Also nicht nicht über das Bewusstsein und Verfügen oder über das Wissen oder über die Wahrnehmung verfügen, dieses zu erkennen.
0:26:20–0:26:34
Also ich glaub schon, dass sie über die Wahrnehmung verfügen, generell die Möglichkeit ich glaube, es wird einfach Sie werden davon abgelenkt von den Wesentlichen und mit Unwahrheiten zugeschüttet und getäuscht und belogen.
0:26:35–0:26:43
Würdest du das aber vielleicht nicht genauso machen, wenn du jetzt der derjenige am Steuerknüppel wärst?
0:26:43–0:26:55
Wenn du jetzt quasi macht erhaltende Maßnahmen oder wenn du an der Macht Mist und gewisse Absichten damit verfolgst, würde es dann nicht auch in deinem Interesse sein,
0:26:56–0:27:02
diejenigen, die du kontrolliert und Steuer sst davon abzulenken, dass er dich erkennen?
0:27:02–0:27:10
Er selbstverständlich. Es ist die beste Strategie, die sie, die man in der Situation wir nutzen kann.
0:27:11–0:27:15
Ich glaube persönlich, dass niemand an irgendetwas Schuld hat.
0:27:15–0:27:23
Ich glaube, wir sind alle mehr oder weniger traumatisierte und indoktriniert Produkte, unsere Umwelt,
0:27:25–0:27:35
so Experimente wie die Welle oder Nazi Deutschland zeigt er ganz gut, wie schnell Menschen beeinflusst werden können, und,
0:27:37–0:27:43
ja, wenn man es sich vorstellt, in seine reiche Familie oder so eine mächtige Familie hineingeboren zu werden.
0:27:44–0:27:57
Ja, ich glaube, mein ist dann einfach vollkommen überzeugt davon, das Richtige zu tun, wenn man sein ganzes Leben lang in einem derartigen Umfeld aufgewachsen ist.
0:27:58–0:28:11
Wir sind nicht weit weg von einem Bio Roboter. Oder der mal seinen seine Software aufgespielt, bekommen hat, acht und Herrn verläuft und dann sich nicht mehr wirklich selbst hinterfragt und geschweige denn umprogrammieren will.
0:28:13–0:28:26
Du hast, wie ich noch aus deinem Buch habe, so Unterscheide, ist auch recht recht klar zwischen Bewusstseinszuständen, Bewusstseins Welten, Bewusstseins Bereichen und Bewusstseins Dimensionen.
0:28:30–0:28:44
Das war für mich neu und das wäre super, wenn er dazu noch was sagen könntest, gerade auch Bewusstseinszustände, weil für mich ja auch fünf d eine bezeichnung für den gewissen Bewusstseinszustand ist,
0:28:46–0:28:50
wie unterscheidet sich das denn zu zu welten, Bereichen, Dimensionen und so weiter.
0:28:52–0:29:01
Ja, ich hab's jetzt nicht hundertprozentig und kopf, aber ich ganz normal mit reinschauen ins Buch.
0:28:55–0:28:55
Oder.
0:29:03–0:29:13
Bewusstseins Zustände? Ich meine, da gibt es ja auch verschiedenste Kategorisierungen, wie das Menschen greifbar machen.
0:29:13–0:29:24
Ich meine die ganze Geschichte drei d vier. Die fünfte ist auch eine Art Kategorisierung, wo man sagt, man gibt dem Kind einen Namen, um dafür einfach eine die Bezeichnung zu haben,
0:29:25–0:29:30
aber mich würde man auch diese unter Unterscheidung noch interessieren, wie du das wie du das siehst.
0:29:31–0:29:33
Richard versucht.
0:29:35–0:29:48
Die Wahrnehmung, die fähig, unsere Fähigkeit zur Wahrnehmung möglichst einfach zu beschreiben, und deswegen hab ich hier in verschiedene Ebenen und stellt das unterteilt einfach und kategorisiert,
0:29:49–0:29:51
also Wahrnehmungs Ebenen.
0:29:51–0:30:00
Gibt es im Prinzip die drei das, was wir mit unseren Sinnen ganz normal wahrnehmen können,
0:30:01–0:30:14
Der Maestro Kos muss dann mit dem Mikroskop der Mikrokosmos und mit dem Teleskop der Mikrokosmos Das ist Universum, und spannend war für mich, dass ich im Internet Bilder entdeckt habe,
0:30:15–0:30:26
wo ich mir gedacht habe, das ist eigentlich eins zu eins sehr ähnlich zum Beispiel eine Nervenzelle oder Strukturen im Universum.
0:30:26–0:30:37
Je nachdem, wie man rein oder raus zu Jugend kann man da quasi ein und dasselbe Bild erkennen auf diesen verschiedenen Wahrnehmungs Ebenen natürlich.
0:30:37–0:30:41
Wie bei so einer Art Fraktal ist das wieder im Kleinen wie im Großen.
0:30:40–0:30:43
Genau fraktale Strukturen.
0:30:44–0:30:52
In dem Zusammenhang ist es auch sehr interessant, das das ist ein, dass es mehrere Wissenschaftler gibt, die davon ausgehen,
0:30:54–0:31:00
das Universum ein Gehören sein könnte von dem von einem größeren Wesen,
0:31:01–0:31:09
und sehr spannend, wenn wenn die Nervenzelle unseres Gehirns ähnlich ausschaut wie die Strukturen im Universum.
0:31:10–0:31:24
Das würde bedeuten, dass wir erstmal rein zoomen in einem deiner Nervenzellen, dass da ein ähnliches Universum abgebildet ist, wo sich auch wieder Sachen umeinander drehen und leben existiert,
0:31:24–0:31:39
das meine das gleiche die im Atom mehr die elektronen um das um den atomkern hast du auch in einem Sonnensystem die planeten um die Sonne hast du auch wieder in der galaxie des findest du also immer wieder diese diese strukturen und beweis,
0:31:40–0:31:46
gibt es irgendwann einen ein maximal kleine maximal groß oder minimum maximum gibt so was oder ist das eher ein hentig.
0:31:49–0:31:57
Unser Problem ist, dass wir und die Unendlichkeit einfach nicht vorstellen können, dass es ist, so eine Art,
0:31:58–0:32:08
der Gedanke, der in unserem Kopf nicht wirklich funktioniert, also wir sind einfach nicht fähig, uns die Unendlichkeit wirklich vorzustellen,
0:32:09–0:32:10
ich zumindest nicht.
0:32:11–0:32:13
Funktioniert unser verstand, der brauchen raum und zeit.
0:32:14–0:32:19
Und genau. Und grenzen es muss er alles, muss er irgendwo drin sein.
0:32:19–0:32:33
Keiner noch mal zurück zu den bewusstseinszuständen, also da das das das macht, das machst du jetzt am am Raum fest der, also quasi mikroskope schmäh, so scoop isch und makro mikroskopischer Christus genannte.
0:32:34–0:32:44
Das waren die Ebenen der Mäßig Kosmos, Mikrokosmos und Makrokosmos, das sind die Bewusstseins Ebenen, in denen wir Dinge wahrnehmen können,
0:32:45–0:32:54
aber im Mikrokosmos und Makrokosmos natürlich nur mit technischen Hilfsmitteln, also wir erweitern quasi durch die Technologie.
0:32:54–0:33:02
Unsere unsere Sinne, unsere Wahrnehmungsfähigkeit und die Bewusstseinszustände,
0:33:03–0:33:10
das ist das, was du jeden Tag erlebst Entweder träumst du, du bist wach in einer entspannten Phase,
0:33:10–0:33:18
du kannst natürlich auch, vielleicht hattest du schon mal Rausch oder eine luziden Traum oder sowas, das sind alles verschiedene Zustände.
0:33:21–0:33:33
Mann, was ich so gehört hab soll dem Tee da dich in dein Bewusstsein am am meisten erweitern, LSD und dem T selber noch nicht probiert,
0:33:33–0:33:47
aber im Buch habe ich mit dazu genommen weils er angeblich ja ähnlich bewusstseinserweiternd ist wie ein Mikroskop und hohen Mikroskop oder ein Teleskop.
0:33:49–0:33:53
Ja, dann unterscheide ich noch in verschiedene Bewusstseins Welten,
0:33:54–0:34:00
da sind mir drei verschiedene eingefallen, einmal die geistige,
0:34:01–0:34:15
die die physische Umwelt und unser unsere Gefühlswelt, also unsere Körper in die drei Welten unterscheide ich und interessant ist, dass ich festgestellt habe, dass die im,
0:34:17–0:34:24
der Extrem untereinander wirken können und sich gegenseitig sehr stark beeinflussen können.
0:34:25–0:34:27
Also ist mal ein Beispiel.
0:34:29–0:34:41
Wenn du träumst. dann bist du ja in der Geisteswelt. Hast du Wahrnehmungen aus der geistigen Welt deines Bewusstseins, aber weniger vom Körper oder deiner Umwelt?
0:34:41–0:34:49
Aber trotzdem kann so ein Traum die gesamte Realität aller Menschen beeinflussen zum Beispiel,
0:34:50–0:34:59
die Autorin von Harry Potter, Die hat das er angeblich geträumt, und das ist hier die reichste Frau Großbritanniens durch einen Traum, und der hat sich ziemlich,
0:35:00–0:35:07
wirksam gezeigt in der, In unserer Realität hat viele Menschen auch sehr glücklich gemacht.
0:35:10–0:35:14
Das finde ich schon ziemlich spannend. Wie, wie auch die Gedanken,
0:35:16–0:35:24
die Körper beeinflussen können zum Beispiel es können der Menschen barfuß über glühende Kohlen gehen oder.
0:35:24–0:35:25
Gemacht. Kann ich bestätigen.
0:35:25–0:35:33
Oder der oder der Win hofft er kann einfach mal bei Eiseskälte Minuten lang die Luft anhalten.
0:35:33–0:35:39
Was was beides sehr außergewöhnliches Jahr, wodurch die durch die Macht der Gedanken geht.
0:35:39–0:35:48
Das und das finde ich sehr spannend, wie die die verschiedenen Bewusstseins Welten gegenseitig aufeinander einwirken können.
0:35:52–0:36:01
Danke für die für die erklärung ich möchte man den bogen spannen, zu zur erschaffung dieses waren nachhaltigen, gerechten lebens.
0:36:03–0:36:10
Da spielen ja auch gewisse werte und ideale eine rolle und war, dass es eingangs schon mal gesagt,
0:36:11–0:36:18
das planetare Gemeinschaft erwähnen da so offenbar bist du auch der meinung, dass wir Teil einer Parental in gemeinschaft sind,
0:36:18–0:36:23
auch wenn wir das nur global sehen, aber was sind denn so für dich,
0:36:25–0:36:36
Ideale an die denen wir denen wir zu streben sollten, wenn mir jetzt wirklich eine erhebliche Verbesserung des Lebens oder eine erhebliche Verbesserung der,
0:36:37–0:36:40
Gesellschaft erschaffen wollen?
0:36:42–0:36:49
Da würde ich mich ganz kurz halten mit den Worten von Hans Bonn. Weil das ist ein Rudolf Steiner Experte.
0:36:49–0:36:57
Rudolf Steiner ist der, der die Geisteswissenschaft wieder belebt hat, könnte man sagen,
0:36:59–0:37:06
und da geht es darum, dass jeder Mensch im Prinzip nur ein einziges Recht hat, und zwar das recht,
0:37:08–0:37:20
gut zu leben, und das heißt, dass man seine seine Potenziale entfalten kann, sein Bewusstsein erweitern kann und eben einfach so leben kann, wie es einem.
0:37:22–0:37:26
Von Herzen her, aus dem Inneren heraus,
0:37:27–0:37:36
was man denkt, was das Richtige ist für sich selbst und auch für andere, und dieses Recht beinhaltet gleichzeitig natürlich auch, dass man nichts tut,
0:37:36–0:37:46
tun kann oder sollte, was einem anderen Menschen dieses Recht dann mehr oder weniger wegnimmt oder zerstört.
0:37:48–0:37:50
Ich weiß nicht, ob dir das reicht, aber.
0:37:49–0:37:57
Also ich finde das finden finde ich schon, dass wir nicht im guten ansatz also der mensch hat offenbar genau einen ein recht,
0:37:57–0:38:04
das betrifft ihn selbst, das heißt er kann für sich selbst beanspruchen ein gutes leben zu führen,
0:38:05–0:38:07
losgelöst von seiner ganzen umgebung.
0:38:07–0:38:12
Er hat kein recht über andere zu bestimmen. In zentral, dass das wesentliche recht.
0:38:15–0:38:29
Komme es sein damit sagen du wünschte wege beziehungsweise. Du du kennst sogar wege wie wir zu einem nachhaltigeren waren und gerechter leben kommen.
0:38:30–0:38:39
Wo fangen wir denn da, dass sie von in kausalketten schon gesprochen? Also hast du diesbezüglich auch 11 einem einem Prozess eine Kausalkette?
0:38:40–0:38:51
Ja die Macht muss natürlich gerechter verteilt werden. Am besten so, dass sie nicht mehr wirken kann.
0:38:51–0:39:03
Macht würde ich das so definieren. Das ist ein Missbrauch der der fähigkeit die Umwelt zu beeinflussen und zu gestalten, diese Fähigkeit zu missbrauchen,
0:39:03–0:39:12
diese Fähigkeit bewusst einzusetzen mit Liebe und gewissenhaft und nachhaltig.
0:39:12–0:39:14
Wer hat gegen das Gegenteil gemacht? Und.
0:39:15–0:39:29
Könnte ich da vielleicht mal noch die die Agentur machen macht über andere macht du bist ja auch als als Schöpfer wesen bis wir auch mächtig das gegenteil wenn du keine Macht hast, bist du eine Ohnmacht.
0:39:30–0:39:42
Die starke oder die Ermächtigung steht ja auch wieder macht drin eines jeden einzelnen erfordert der Macht, aber das heisst sie nicht zwingen, das man macht über andere ausüben sollte sie richtig.
0:39:43–0:39:55
Also ich würde Macht rein negativ definieren, das ist ein Missbrauch ist von der Fähigkeit, seine Umwelt beeinflussen und gestalten zu können und schöpferisch,
0:39:56–0:40:07
tätig sein zu können ich würde das rein rein negativ definieren und die Fähigkeit, schöpferisch tätig sein zu können,
0:40:08–0:40:21
diese Fähigkeit bewusst und nachhaltig einzusetzen würde ich einen Akt des Bewusstseins und der Liebe bezeichnen, also so gesehen, steht meiner Ansicht nach Macht und Bewusstsein gegenüber,
0:40:22–0:40:29
ich würde so weit gehen, dass die das Ende der Kausalkette das ist, dass die Macht versucht, das Bewusstsein und zu unterdrücken,
0:40:30–0:40:40
das Bewusstsein versucht, die Macht quasi zu unterdrücken, oder wenn das Bewusstsein einfach sicher weiter, dann ist die Grundlage für die Macht automatisch.
0:40:42–0:40:43
Entzogen.
0:40:44–0:40:55
Heißt im Umkehrschluss, dass nur unbewusste Wesen quasi kontrolliert gesteuert werden können oder, anders gesagt das.
0:40:57–0:41:06
Man kann nicht sagen hohes Bewusstsein über niedriges Bewußtsein herrscht, weil ein hohes Bewusstsein unterdrückt, eigentlich nicht, aber das Wesen, die, die,
0:41:07–0:41:13
kontrolliert werden oder über die Macht ausgeübt wird, eigentlich dann in gewisser Weise recht unbewusst sind.
0:41:13–0:41:26
Beide der genau beide also die mächtig sind sind unbewusst, und weil sie ja auch gar nicht merken, dass sich vielleicht die Lebensgrundlage von sich selbst auch mit zerstören könnten.
0:41:14–0:41:16
Könnte so sein, eine genau.
0:41:26–0:41:39
Das ist ja der absolute beweis, dass die auch komplett unbewusst sind, die sich natürlich unterdrücken lassen sind auch unbewusst aber mehr oder weniger gewalt voll. Also die werden ja in so einem unbewussten zustand gehalten.
0:41:40–0:41:51
Ich würde wird es noch so beschreiben, das bewusste menschen die haben wir kein interesse daran das willkürliche macht auf sie einwirkt.
0:41:52–0:42:02
Verständlicherweise wenn man bewusst das will man ja nicht dass irgendein anderer mensch oder einer gruppe einem diktiert was man zu tun und zu lassen hat.
0:42:02–0:42:10
Das will man einfach nicht als bewusster mensch und man will aber auch nicht willkürlich macht auf andere auswirken.
0:42:10–0:42:18
Mann man hat als bewusster mensch verstanden, dass es einem selbst nur dann so gut gehen kann wie möglich.
0:42:18–0:42:22
Wenn es einen anderen um einen herum auch so gut gehen kann wie möglich.
0:42:23–0:42:36
Die idee des altruismus im prinzip und das gegenteil ist eben bei der macht also die die macht lebt eigentlich nur davon das bewusstsein zu unterdrücken ist erwin.
0:42:36–0:42:45
Es sucht also ich sehe gemacht als eine Sucht, dann und wenn du besessen bist von der Macht, der wissen natürlich wie bei jeder anderen sucht, die Sucht befehligen und immer mehr davon,
0:42:45–0:42:58
und Süchte unterdrücken geraucht das Bewusstsein Du, du weißt vielleicht, dass du richtig bist, aber kannst nicht aufhören, weil du das nicht die Achtsamkeit hast, das irgendwie zu regeln, was du dich mal.
0:42:58–0:43:12
Absolute die Männer sucht, da steckt im Wort schon die Suche drin also, die suchen irgendwas vielleicht zu Hause mehr Bewusstsein, wenn ich liebe es liebe ist er immer so.
0:43:07–0:43:10
Oder Liebe oder Anerkennung.
0:43:12–0:43:16
Das and endgültige Ziel, wonach ja jeder strebt.
0:43:17–0:43:28
Wenn ich richtig verstehe, sind Wege aus der aus der Beherrschung von der dann der Massen ist, schlussendlich an die Bewusstseinserweiterung oder die das, das auf,
0:43:29–0:43:33
der Aufstieg in ein höheres Bewusstsein. Ist das richtig?
0:43:33–0:43:39
Ja, kann man so sagen, vielleicht ergänzen noch dazu,
0:43:40–0:43:51
dass gewisse Wahrheiten müssen einfach zwangsläufig ins Bewusstsein rücken, dass es reicht. Nicht nur, wenn sich das Bewusstsein erweiterter.
0:43:52–0:43:56
Wenn du jetzt zum Beispiel anfängst, ganz viel zu meditieren und so weiter.
0:43:57–0:44:10
Das ist so schön und gut, aber meiner Ansicht nach müssen andere Fakten auch ins Bewusstsein rücken, in den Fokus eben dass jeder Mensch auch die Verantwortung hat.
0:44:12–0:44:20
Dafür zu sorgen, wie die Macht auf der Welt verteilt ist, weil wenn man sie einfach nur abgibt und alle vier Jahre in einer Urne begräbt seine Macht und seine Verantwortung,
0:44:21–0:44:26
dann ist es auch nicht, dass Sinn und Zweck der Sache und,
0:44:27–0:44:36
prinzipiell sieh es mal so, dass die Macht natürlich mit der Bewusstseins Erhöhung der Bewusstseinserweiterung aufgelöst werden.
0:44:38–0:44:43
Kann, nur dadurch aber auch durch Vernetzung und Kooperation.
0:44:44–0:44:57
Meiner Ansicht nach sind schon genügend Menschen auf der Welt aufgewacht und bewusst sich darüber bewusst, wie die Welt eigentlich wirklich funktioniert oder wer hinter den Kulissen,
0:44:58–0:45:00
die die Strippen zieht.
0:45:00–0:45:09
Sag ich mal und stell dir mal vor. Die würden sich jetzt alle vernetzen und hätten eine gemeinsame Strategie.
0:45:10–0:45:22
Es gibt ja so viele Aktivisten, hat die einen wollen, die Umwelt schützen oder dass das Tier wohl oder die Menschenrechte oder das Wirtschaftssystem ändern und so weiter.
0:45:23–0:45:29
Das sind aber alles nur Symptome. Meiner Ansicht nach das kann man 1000 Jahre weitermachen damit.
0:45:29–0:45:37
Da müsste niemals die Ursache lösen und ich glaube, woran es uns hauptsächlich mangelt, ist die Vernetzung,
0:45:38–0:45:45
und auch das Bewusstsein über die wahre Ursache Wenn es alle Aktivisten verstehen, wirklich verstehen würden und sich bewusst werden.
0:45:46–0:45:56
Dass sie nur Symptome behandeln, wo das die Ursache viel größer ist und global ist, dann würden sie sich vernetzen und würden eine gemeinsame Strategie finden.
0:45:57–0:46:07
Und da habe ich mir auch viele Gedanken drüber gemacht Wenn man es jetzt schaffen würde, das aktivistische Potenzial global zu bündeln, was macht man dann?
0:46:07–0:46:17
Damit habe ich mir einige Gedanken gemacht, und letztendlich bin ich auf eine freie Debatte gekommen. Das heißt.
0:46:18–0:46:26
Dass wir, dass wir die Wahrheit der wesentlichsten Zusammenhänge unserer Wirklichkeit,
0:46:27–0:46:33
sprich dass wir uns in einem Kampf befinden zwischen dem Bewusstsein und der Macht, zwischen der Wahrheit und der Lüge,
0:46:34–0:46:45
und welche Macht Instrumente der hauptsächlich wirken, also die Geldschöpfung, die Vermögensverteilung, aber auch hauptsächlich eigentlich Denkmuster, die uns immer wieder eingepflanzt werden,
0:46:46–0:46:51
jeder seines eigenen Glückes Schmied oder der Menschen von Grund auf schlecht und böse und so weiter.
0:46:52–0:47:05
Es sind so viele Denkmuster, die uns da eingetrichtert werden, und über eine freie Debatte, wenn man einfach überredet du weisst du, dass meine Lüge nur so oft wie möglich wiederholen muss, bis sie irgendwann zur Wahrheit wird.
0:47:07–0:47:16
Wenn die Menschen nicht wissen, dass sie versklavt werden, unterdrückt werden, dann werden sie auch nie versuchen, sich zu befreien oder deswegen.
0:47:16–0:47:19
Deswegen bin ich auf die Idee der freien Debatte gekommen.
0:47:19–0:47:24
Das beinhaltet im Prinzip alles eher die Bewusstseins Erweiterung des Menschen.
0:47:25–0:47:37
Animiert werden, dazu motiviert werden, sich selbst zu informieren über die wesentlichen Themen, das auch im Fokus ganz gezielt auf diese Themen gerichtet wird,
0:47:37–0:47:43
was da im Hintergrund abläuft mit Geheimgesellschaften und Geheimorganisationen,
0:47:44–0:47:46
weil wir von über die Wahrheit gesprochen haben.
0:47:47–0:47:54
Das ist natürlich der Hauptgrund, dass es viele Geheimgesellschaften und geheime Institutionen gibt keinen Dienste,
0:47:55–0:48:04
dass wir einfach im Prinzip keine Ahnung haben, wie viel wir von der Wahrheit, die es eigentlich gibt, die manche Menschen wissen,
0:48:05–0:48:08
die Mehrheit nicht. Wir wissen gar nicht, wie viel das ist.
0:48:09–0:48:14
Man sagt immer so hausnummer 50 Jahre sind ist das Militär technologisch voraus.
0:48:14–0:48:18
Aber wenn du dir überlegst, dass in den letzten 1000 jahren Geschichte,
0:48:19–0:48:31
was da an Verschwörungen und geheimen aktionen die da abgelaufen sind, was da alles nicht an die öffentlichkeit geraten ist oder auch was er sich über außerirdische wenn es da irgendwie wissen geben sollte.
0:48:31–0:48:37
Wir wissen einfach nicht, wie viel wahrheit vor uns geheim gehalten wird und,
0:48:38–0:48:49
das muss auch in den fokus gerückt werden, weil die meisten Menschen wollen das denke ich nicht, dass zu viele Geheimnisse gibt es sind sie einfach nicht bewusst darüber wir werden abgelenkt und in,
0:48:50–0:48:53
Hart Scheinwelt in einem Hamsterrad,
0:48:55–0:48:56
eingesperrt.
0:48:55–0:49:04
Es kommt, es kommt ja auch immer mehr jetzt ans Tageslicht. Ich meine warum sind die archive des vatikan für die öffentlichkeit nicht zugänglich?
0:49:04–0:49:14
Wenn wenn wenn denn wirklich daran gelegen wäre wird das die menschen zugang zu wichtigen wissen haben? Warum sollte man das verschließen?
0:49:16–0:49:23
Es wurde er kürzlich kürzlich zu teilen geöffnet. Und es kommen immer mehr dokumentiert ans licht.
0:49:23–0:49:30
Das ist das eine. Also dort liegen tatsächlich jahrtausende alte schriften auf der anderen seite machen.
0:49:30–0:49:44
Aber auch Organisationen wie wikileaks machen dinge zugänglich, was eigentlich in den macht zu tagen vor sich geht, wo der normalbürger mit den ohren schlag hat.
0:49:45–0:49:50
Dennoch muss ja ein gewisses grund interesse für solche themen da sein.
0:49:50–0:50:02
Also jemand der der sagt ist mir ziemlich egal was da was da passiert, hauptsache ich habe hier meinen gesicherten arbeitsplatz, ich hab mein einkommen und ich habe am Abend meine mein Dosenbier vom Fernseher,
0:50:03–0:50:05
ist das offenbar recht schnuppe.
0:50:06–0:50:10
Und was passierte mit solchen Menschen aus deiner Sicht?
0:50:12–0:50:23
Meiner Ansicht nach kann einem sowas nicht egal sein, wenn man sich vorstellen kann, wie die Welt sein könnte, und das können die wenigsten, glaube ich.
0:50:24–0:50:30
Ich habe da ganz klares Bild vor Augen, in was für einem Paradies wir leben könnten.
0:50:31–0:50:42
Meiner Ansicht nach könnte der Lebensstandard aller Menschen viel, viel höher sein, also aus selbst Superreiche oder Menschen, die denken, sie haben alles selbst.
0:50:42–0:50:50
Die würden noch mal extrem bereichert werden durch das, was möglich wäre, wenn wir global kooperieren würden.
0:50:52–0:51:07
Ganz gut. Und das ist ja offenbar auch die die Sache, die da mit einer freien Debatte anstoßen magst und wie die, wie die Menschen auch zu dir und deinen Aktivitäten finden. Das werden wir auch mit unter dem Gespräch verlinken.
0:51:08–0:51:11
Christoph Es hat mir großen Spaß gemacht.
0:51:12–0:51:18
Es ist ein Thema auch, dass es wieder wirklich Abend füllen, wenn man wollte,
0:51:19–0:51:23
Ich danke Dir auf jeden Fall für deine sehr tiefgründige Arbeit,
0:51:23–0:51:30
dein Dein Schaffen mit dieser war, mit dieser Plattform, dass du mit dazu beiträgt, dass wir bald in einem,
0:51:31–0:51:39
Besseren bin, in einer besseren Realität, in einem gerechteren Waren, nachhaltigeren Leben, uns wieder finden und,
0:51:40–0:51:49
möchte alle dazu auch motivieren, sich mehr Gedanken darüber zu machen, wie sie den Leben möchten, in welcher Welt, in welchem Leben sie sich wieder finden möchten,
0:51:49–0:51:54
weil das ist, denke ich mal auch der Ursprung des, der der Bewegung richtig.
0:51:56–0:51:57
Danke, Christoph,
0:52:00–0:52:01
liebe Frau.
0:52:01–0:52:02
Alles Liebe.

Den 5D Consciousness Podcast findest du auch auf:

Du magst unsere Arbeit unterstützen? Von Herzen vielen Dank!


Teile deine Meinung mit uns!

Dir gefällt dieser Podcast? Du hast Anmerkungen oder Fragen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar, teile ihn mit deinen Freunden oder schreibe eine Bewertung.
Fühle dich auch herzlich dazu eingeladen, unserer Community von bewussten Menschen beizutreten. Näheres findest du auf unserer Website. Wir freuen uns auf dich.


Danke an alle Mitwirkenden sowie diese Künstler für die schöne Handpan Musik auf der RAV Vast:
Musik Intro: Greenred Productions
Musik Outro: Nadishana

Weitere Episoden

Datum Titel Dauer
13. Mai 2021 08:17 026 Alchemie zur Heilung der Menschen - mit Thomas Brentigani
Wie wir durch die Harmonisierung unserer Energiefelder mehr Lebensenergie erfahren
1:05:40
1. Mai 2021 08:53 025 Reise in die Anderswelt - mit Thomas Wehrle
Wie uns die trancemediale Anbindung an die Geistige Welt heilen lässt
0:57:32
28. April 2021 12:11 024 Räuchern für die Sinne - mit Roland Surböck
Wie durch spezielle Gerüche unser Gefühlskörper positiv beeinflusst werden kann
0:54:30
7. April 2021 15:55 023 Rückkehr zur Ursprünglichkeit - mit Dirk Schröder
Was uns die Natur über ein Leben in Harmonie und Frieden lehrt
1:04:12
26. Februar 2021 18:56 022 Wedische Lebensweise und zeitloses Wissen - mit Martin Laker
Wie wir die Weisheit unserer Ahnen für unser Leben nutzen
1:07:44
19. Februar 2021 13:42 021 Die Weisheit der Pflanzenwelt - mit Oliver Wyld Rose Kyr
Über das Bewusstsein von Bäumen und die faszinierende Sprache der Pflanzen
0:55:48
14. Januar 2021 13:21 020 Vom Lebenstraum zur Wirklichkeit - mit Hermann Gams
Wie die Hingabe zur inneren Führung großartige Dinge entstehen lässt
1:02:35
31. Dezember 2020 11:37 019 Orgonite zur Aktivierung der Lebensenergie - mit Pierre Teuber
Wie du deinen Energiefluss harmonisierst, um in den Flow-Zustand zu kommen
0:41:38
17. Dezember 2020 18:27 018 Die magische Zeit der Rauhnächte - mit Natascha Griesinger
Wie die Tage über den Jahreswechsel zur wichtigsten Zeit des Jahres werden können
0:47:07
8. Dezember 2020 15:30 017 In Kontakt mit der Schöpfung - mit Marko Lorenz
Was wir durch Gotteserfahrungen über uns und das Leben erfahren dürfen
1:04:03
3. Dezember 2020 21:41 016 Neue Bildung für die neue Welt - mit Armin Fähndrich
Wie der wertschätzende Umgang mit Kindern zu souveränen Menschen einer höher entwickelten Gesellschaft führt
0:50:41
26. November 2020 12:05 015 Die Kraft des bewussten Fühlens - mit Kornelia Kotulla
Wie deine Gefühle zu deinen besten Freunden werden und dir den Weg zu wahrer Lebendigkeit und innerer Freiheit zeigen
1:06:55
19. November 2020 20:43 014 Pflanzenmedizin zur Bewusstseinserweiterung und Heilung - mit Michael Kriegner
Wie uns natürliche Substanzen wie Ayahuasca oder Pilze beim spirituellen Wachstum helfen können.
0:57:51
12. November 2020 19:36 013 Awake2Paradise - Erwachen ins Paradies - mit Catharina Roland
Der Wandel der Welt im Wechselspiel von Licht und Schatten
1:16:40
5. November 2020 21:11 012 Alles ist Schwingung, Schwingung ist alles - mit Sabine Kohlhepp
Wie der Mensch in schwingendem Einklang mit seiner Umgebung steht
0:59:20
29. Oktober 2020 11:56 011 Zeit als Werkzeug für den Dimensionswechsel - mit Virko Kade
Wie sich das lineare Zeitverständnis allmählich auflöst hin zu einer Fülle an Zeit.
1:02:14
22. Oktober 2020 10:57 010 Kosmische Einflüsse auf das menschliche Bewusstsein - mit Hendrik Hannes
Über die Transformation von Erde und Menschheit als Folge natürlicher Gesetzmäßigkeiten
1:07:30
21. Oktober 2020 14:48 009 Die Magie des Human Designs - mit Michael-Rajiv Shah
Welchen Einfluss die energetische Prägung zum Zeitpunkt der Geburt auf dein Leben hat
1:02:26
20. Oktober 2020 14:30 008 Wege in ein wahres, nachhaltiges und gerechtes Leben - mit Christoph Walther
Wege aus der modernen Sklaverei
0:53:13
19. Oktober 2020 14:16 007 Energetisierende Heilkost für deine Transformation - mit Nico Neubauer
Warum eine schleimfreie Ernährung deinem Körper gut tut
1:08:07
18. Oktober 2020 14:05 006 Bewusstseinswandel zur Heilung der Erde - mit Chris Kempf
Warum wir die Erde als lebenden Organismus behandeln sollten
1:01:20
18. Oktober 2020 14:01 005 Zugang zum höheren Selbst durch Hypnose - mit Kristina Grguric
Über die heilenden Botschaften deiner Seele
1:04:46
18. Oktober 2020 13:57 004 Neue Erde und luzide Träume - mit René Ringhof
Was wir vom Klarträumen über das Leben lernen können
1:05:20
17. Oktober 2020 13:44 003 BewusstSEINsHelden und Familienlandsitze - mit Felix Kramer
Wie bewusste Menschen die neue Zeit gestalten
1:03:10
16. Oktober 2020 13:08 002 Das Event und die Transformation der Menschheit - mit Isabella Helm
Über die bevorstehende große Veränderung auf diesem Planeten
1:07:41
15. Oktober 2020 16:14 001 Leben in der 5. Dimension - mit Josefina Arias
Über die praktische Anwendung des Gesetzes der Anziehung und das Leben im 5D Bewusstsein.
1:02:23
15. Oktober 2020 14:14 Willkommen beim 5D Consciousness Podcast - mit Martin Pleissner
Einführung in diesen Podcast samt seiner Inhalte und Beweggründe
0:08:02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.